Indisches Curry mit Kartoffeln, Auberginen und Kichererbsen

Indisches Curry mit Kartoffeln, Auberginen und Kichererbsen

Zubereitung:
Die Kartoffeln schälen und zusammen mit den Auberginen fein würfeln. Zwiebeln schälen und hacken. Chilis entkernen und in feine Streifen schneiden. Jetzt das Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln, Ingwer sowie alle anderen Gewürze einrühren und kurz mit anbraten. Die Kartoffelwürfel hinzufügen und Pfannenboden mit etwas Wasser bedecken (ca. 125 ml oder etwas mehr). Nun mit geschlossenem Deckel alles unter regelmäßigem Umrühren für ca. 6-8 Minuten köcheln lassen. Gleichzeitig den Basmatireis garen. Die Auberginenwürfel ebenfalls zum Curry hinzugeben und schonend garen. Zum Schluss den Limettensaft darüber geben. Nach Belieben nochmals mit den Gewürzen abschmecken und mit frischem Koriandergrün garnieren.
 
Die Chapatis kurz im Backofen erhitzen. Dann das Curry mit Basmatireis, Chapati und Mangochutney servieren. Docbears wünscht bärigen Hunger!

 

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 große Auberginen
  • 1,5 kg festkochende Kartoffeln
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 2 Zwiebeln
  • 2 EL Sesamöl
  • 1 gute Prise Salz
  • 3 TL Kreuzkümmel
  • 4 TL Koriander-Pulver
  • 1-2 TL Kurkuma
  • 2 TL Garam Masala
  • 2-3 TL Asafoetida (gibt´s in indischen Supermärkten)
  • 2 cm frischer Ingwer
  • 2 TL Currypulver
  • 2 grüne oder rote Chilis
  • Saft einer halben frischen Limette
  • frischer Koriander zum garnieren
  • 250 g Basmatireis
  • fertige Chapatis und Mango-Chutney (besser noch selbstgemacht :-))

Zubereitungszeit:

1 Antwort

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.