Mediterraner Polenta Auflauf

Veganer Polenta-Auflauf mit Gemüsegratin

Zubereitung:
2 EL Olivenöl zusammen mit Thymian und Oregano in einen großen Topf geben und erhitzen. Die Gemüsebrühe dazugeben und zum kochen bringen, die Polenta einrühren und das ganze vom Herd nehmen. Backofen auf 180°C vorheizen.
 
Zwiebeln, Knoblauch und Paprika putzen und in feine Würfel schneiden. 1-2 EL Olivenöl in eine Pfanne geben. Zwiebeln, Knoblauch und Paprikawürfel in die Pfanne geben. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Die Zitronenschale fein abreiben, den veganen Käse ebenfalls reiben. Petersilie und Rosmarin sowie Zahnlavendel fein hacken. Die Zitronenschale, den Käse und die Kräuter unter die Paprikawürfel mischen.
 
Die Zucchini mit der Reibe in feine Stifte reiben. 4 EL Zitronensaft dazugeben und alles mit Salz abschmecken.
 
Die Polenta in eine mit veganer Margarine gefettete Auflaufform geben und alles schön glatt streichen. Darüber zuerst die Zucchinistifte und dann das Paprikagemüse geben. Nun alles für ca. 20 Minuten in den Ofen geben.
 
Zutaten für 4 Personen:

  • 450 g Polenta
  • 1500 ml Gemüsebrühe
  • je 1 TL Thymian und Oregano
  • Olivenöl
  • 2 Zwiebeln
  • 5-6 Knoblauchzehen
  • 2 rote Paprika
  • 500 g Zucchini
  • 3-4 kleine orangene Minipaprika
  • 125 g veganer Käse (z.B. Santeciano von Vegourmet)
  • 2 Biozitronen
  • Paprikapulver
  • Salz, Pfeffer
  • 1/2 Bund frische Petersilie
  • 1/2 Bund frischer Rosmarin
  • 2-3 Zweige frischer Zahnlavendel

Zubereitungszeit:

3 Kommentare
  1. Móni
    Móni says:

    Hallo, ich würde es für ein Freund machen… meine Frage ist, kann ich der Zahnlavendel mit irgendwas ersetzen? Oder hast du vielleicht eine Idee, wo ich es kaufen kann?
    Vielen Dank!

    Antworten
    • Bärenpapi
      Bärenpapi says:

      Hallo Móni.

      Zahnlavendel wird oft auch als französischer Lavendel verkauft, frisch und getrocknet. Das sollte eigentlich jeder größere Supermarkt haben. Alternativ kannst Du auch einfach ein paar Blätter frische Minze nehmen.

      LG
      Thomas

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.