Veganer Eintopf nach badischer Art

Veganer Eintopf nach badischer Art

Zubereitung:
 
Die Kartoffeln schälen und achteln, die (Bio-)Karotten gründlich waschen oder schälen, dann in 1 cm lange Stücke schneiden. Tomaten vom Strunk befreien und ebenfalls achteln.
 
Die Zucchini, Paprika und Karotten in 1 cm dicke Streifen schneiden. Die Zwiebeln in dünne Ringe schneiden, den Knoblauch hacken.
 
Alles in einen großen Topf oder eine Pfanne geben. 4 EL Olivenöl, Salz, eine kleine Prise Zucker und frisch gemahlener Pfeffer darüber geben und vermischen. Für 4 Minuten bei maximaler Hitze anrösten, dabei oft umrühren.
 
Die Linsen nach Packungsangabe zubereiten, in ein Sieb abgießen und mit kaltem Wasser gründlich durchspülen.
 
Jetzt so viel vegane Instant-Gemüsebrühe zugeben, bis alles knapp von Flüssigkeit bedeckt ist. Je nach Dicke der Kartoffel-Stücke für 10-15 Minuten auf mittlere Stufe kochen lassen.
Wenn die Kartoffeln noch leicht bissfest sind, vom Herd nehmen. Die Linsen zum Gemüse geben, alles mit Tomatenmark andicken. 1 EL Apfel-Essig dazu geben, mit Salz, Pfeffer und süßem Parpika-Pulver abschmecken, mit frisch geriebener Muskatnuss verfeinern. Nach Wunsch können fein gehackte frische Kräuter dazu gegeben werden.
 
Ideal ist es, wenn alles für eine Stunde oder länger im geschlossenen Topf durchziehen kann. Erneut erhitzen, etwas Schnittlauch darüber geben und genießen!
 
Zutaten für 4 Personen:

  • 2 kg festkochende Kartoffeln
  • 100 g Linsen
  • 1 kg reife Tomaten
  • 2 Paprika
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 1 Zucchin
  • 3-4 Karotten
  • 2 Zehen frischer Knoblauch
  • vegane Instant-Gemüsebrühe
  • 20 g Tomatenmark
  • Apfel-Essig
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Süßes Paprika Pulver
  • Ganze Muskatnuss
  • Olivenöl
  • Schwarzer Pfeffer
  • Salz

Zubereitungszeit:

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *