Steckrüben-Ecken mit Rosmarinkartoffeln und Kräuterbutter

Steckrüben-Ecken mit Rosmarinkartoffeln und Kräuterbutter

Zubereitung:
 
Zuerst den Backofen vorheizen auf 200°C. Die kleinen Kartoffel waschen und vierteln und in eine gefettete Auflaufform geben. Dann mit Olivenöl übergießen. Gut Salzen und großzügig Rosmarinzweige hinzugeben. Das ganze mit Alufolie bedecken und für ca. 25-30 Minuten in den Ofen geben. Zwischenzeitliches Wenden nicht vergessen!
 
Die Steckrübe schälen und in 0,5 – 0,8 cm große Stücke schneiden (je nach Belieben Dreiecke oder Quadrate). Diese dann in kräftiger Gemüsebrühe kurz blanchieren. Für die Panade Mehl und Wasser mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Nüsse ganz fein hacken, die Cornflakes zerbröseln, beides mischen und zur Seite stellen.
 
Die Karotten schälen und in feine Scheiben schneiden. 1 EL Margarine in einen Topf geben und Karotten darin andünsten. Agavendicksaft zugeben und alles mit Salz und Pfeffer würzen. Etwas Gemüsebrühe (ca. 125 ml) dazugeben und bei offenem Deckel einköcheln lassen. Am Ende etwas frische, gehackte Petersilie unterrühren und nochmals abschmecken.
 
Die Steckrübenscheiben währenddessen zuerst in der Mehlmischung und dann in der Cornflakes-/Nussmischung wenden und in Olivenöl goldbraun von beiden Seiten anbraten.
 
Für die Kräuterbutter Zwiebeln und Knoblauch sowie Schnittlauch und Petersilie ganz fein hacken und unter die Margarine mischen. Das ganze mit Salz und Pfeffer und evtl. einem Spritzer frischer Zitrone vermischen.
 
Abschließend die Rosmarinkartoffeln zusammen mit der Kräuterbutter, den karamellisierten Möhren und den Steckrübenschnitzel anrichten und servieren.
 
Guten Appetit!
 
Zutaten für 4 Personen

  • 1,5 kg kleine festkochende Kartoffeln
  • 1 Bund Rosmarinzweige
  • Olivenöl
  • Himalaya-Salz oder Kräutersalz
  • 1 Packung vegane Margarine z.B. Rama bio
  • 1 Bund Petersilie und Schnittlauch
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 große Steckrübe
  • 150 g Mehl
  • 200 ml Wasser
  • 100 g Cornflakes
  • 100 g Paranusskerne oder andere Nüsse wie z.B. Cashews oder Macadamianüsse
  • 6 Karotten
  • 3-4 EL Agavendicksaft

Zubereitungszeit:

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.