Hummus-Sandwich mit gerösteten Paprika

Hummus Sandwich mit gerösteter Paprika

Zubereitung:
 
Das Rezept für den den Hummus findet ihr hier. Paprika putzen und in große, dicke Streifen schneiden. Auf einem Backblech mit der Außenseite nach oben ausbreiten und bei 180 °C für 10-15 Minuten in den Ofen schieben. Anschließend mit kaltem Wasser abschrecken und Paprikastreifen häuten. Karotten schälen und längs halbieren und mit dem Sparschäler in  feine Streifen schneiden. Rucolasalat waschen.

Nun eine Scheibe Vollkornsandwich mit Hummus bestreichen. Dann mit Rucola, Karotten und Ofenpaprika belegen und nach Belieben mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver oder Knoblauchpulver würzen. Abschließend mit einer weiteren Sandwichscheibe bedecken und diagonal halbieren, so dass jeweils Dreiecke entstehen.

 
Zutaten für 2 Personen

  • 1 Packung Vollkorn-Sandwich-Scheiben
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 100 g Sesampaste (Tahin)
  • 70 ml Wasser
  • Salz, Paprikapulver
  • 1 EL Zitronensaft
  • 3-4 rote Paprikaschoten
  • 1 Packung frischer Rucola
  • 5 Karotten

Zubereitungszeit:

3 Antworten
  1. Hanna
    Hanna says:

    Ich bin absoluter Paprikafeind (schwer als Vegetarier), allerdings liebe ich Hoummous! In England aß ich es zum ersten Mal und habe mich sofort darin verliebt. Das Rezept lockt mich, weil ich dazu noch Rucolafan bin und nie daran dachte, das zu kombinieren. Wird ausprobiert! Paprika kann man sicher auch wunderbar mit Tomaten und/oder Zucchini ersetzen. Aber mal eine Frage: Wo bekommt man in Deutschland leckeren Hoummous her? Bis jetzt war ich immer sehr enttäuscht von den deutschen Varianten.

    Antworten
    • Bärenmami
      Bärenmami says:

      Liebe Hanna, klar kannst du auch Tomaten oder Zucchini nehmen. Vielleicht sogar Auberginenscheiben. Fertigen Hummus habe ich noch nicht probiert, da wir den immer selber machen…..Ich glaube ich habe mal welchen in einem etwas größeren Tegut-Supermarkt gesehen………

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.